1. Block für Werbung geeignet (1. echter Block 10014/1044)
Werbung wurde explizit für die Seite ausgeschaltet
Sonderveröffentlichung
Themenspecial Reha in Bad Mergentheim hat einen Namen ... Kliniken Dr. Vötisch GmbH

Das Herz auf dem rechten Fleck – immer einen Schritt voraus

60 Jahre Kliniken Dr. Vötisch: Ein Reha-Zentrum mit allerhöchster Kompetenz/Patienten stehen an erster Stelle

Bereits fünf Jahre später kam das Haus Auwiese hinzug. Heute bietet die Klinik Platz für 220 Patienten. BILDER: KLINIKEN DR. VÖTISCH/BARBARA KURZ

21.10.2021

Bad Mergentheim. Der weitläufige Komplex der Kliniken Dr. Vötisch, wie er sich heute präsentiert, ist im Lauf vieler Jahre nach und nach gewachsen. Die Geschichte dieser Klinik spiegelt gleichzeitig den Wandel der früheren „Kuren“ zur modernen Rehabilitation, aber auch die Auswirkungen auf Stadt und Region, wieder.

Es begann im Jahr 1961, als das Ärztehepaar Dr. Irmgard Vötisch und Dr. Werner Vötisch ein Sanatorium, das jetzige Haus Franken, eröffnete. Am Rande des Weberdorfes, in günstiger Lage zu Stadt und Kurpark, konnten 80 Patienten aufgenommen werden, größtenteils in Doppelzimmern ohne eigenes Bad. Die medizinische Leitung lag in Händen des Facharztes für Innere Medizin, Dr. Wolfram André. Bemerkenswert ist, dass damals bereits ein klinisches Labor und eine Röntgenabteilung für diagnostische Untersuchungen zur Verfügung standen. Geschultes Küchenpersonal war für die Zubereitung der gängigen Diätformen verantwortlich.

Die 1960er Jahre

Einem Briefwechsel mit der LVA Rheinprovinz ist zu entnehmen, dass mit dem Neubau eine „reichhaltig ausgestattete Bäderabteilung sowie eine vollständige Kneippabteilung mit zwei großen Wassertretbecken“ weitreichende physikalische Behandlungen innerhalb des Hauses ermögliche. Mit Kohlensäuretrockenbädern könne eine „noch intensivere Herztherapie“ betrieben werden. Der Schwerpunkt bestand in der Behandlung von Leber-, Magen-, Galle- und sonstigen Stoffwechselkrankheiten einschließlich Diabetes und Fettsucht, Darmerkrankungen und Erkrankungen an der Bauchspeicheldrüse. In der folgenden Zeit stieg auch in Bad Mergentheim der Bedarf an zeitgemäßen Kurhäusern rasch, das bestehende Haus erwies sich als zu klein und ein Erweiterungsbau entstand. Im Jahr1966 wurde das jetzige Haus Auwiese feierlich eingeweiht.

Zur Abwechslung, Unterhaltung und zur Förderung des gemeinschaftlichen Lebens sah der Neubau Räume zum Basteln, Singen und Werken vor. Auch Diät-Kochkurse konnten von nun an noch besser durchgeführt werden. Das Sanatorium war für 266 Betten konzessioniert, die Zahl der Beschäftigten stieg von 42 auf knapp 158 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu ihnen gehörte auch Diplom-Ökotrophologin Ursula Lutz, die die über geordnete hauswirtschaftliche Leitung übernahm, für Personal und Einkauf verantwortlich zeichnete und bis zum Jahr 1991 in vielen weiteren Bereichen für das Ehepaar Dr. Vötisch eine unentbehrliche Beraterin und Vertraute war.

Die 1970er Jahre

Von Beginn an war es vorrangiges Anliegen der Betreiber, ihren Patienten medizinisch-therapeutische Leistungen in höchster Qualität zu bieten. Dies gelang nur durch eine kontinuierliche zukunftsorientierte Anpassung der vorhandenen Strukturen und Ressourcen. Die Erweiterung der Bäderabteilung nach Norden im Jahr 1971 garantierte ausreichende Therapieplätze. Ein Jahr später wurden das große Schwimmbad und eine neue Gymnastikhalle in Betrieb genommen.

Im Jahr 1974 erfolgte die Umfirmierung des Sanatoriums in Kurklinik Dr. Vötisch. Nun kamen zu den für Bad Mergentheim typischen Indikationen der Stoffwechselkrankheiten die Orthopädie, Onkologie und Kardiologie hinzu. Der Schwerpunkt verlagerte sich von präventiven Heilverfahren auf Anschlussheilbehandlungen, die erstmals im Jahr 1980 für Patienten der Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung in Bochum durchgeführt wurden. Dadurch war eine Erweiterung des ärztlichen, pflegerischen und physiotherapeutischen Teams notwendig, eine ergotherapeutische und eine psychologische Abteilung entstanden.

Schnelle weitere Entwicklung

Die Bedeutung von Schulungen zu gesundheitsbewusstem Verhalten wurde schon früh erkannt, inzwischen existiert ein umfassendes Spektrum an krankheitsbezogenen Schulungen und Gruppenangeboten sowie eine Lehrküche. Für alle diese Funktionen reichten die vorhandenen Räume nicht mehr aus, und so wurde der Komplex nach Süden erweitert.

Gleichzeitig wurde auch dem Wunsch nach Einzelzimmern Rechnung getragen, sodass zwar nicht die Gesamtzahl der Betten stieg, jedoch wesentlich mehr Komfort angeboten werden konnte. Das neue Bauwerk wurde behindertengerecht gestaltet und 1992 als „Haus Roggenberg“ in Betrieb genommen.

Eine Vielzahl baulicher Modernisierungen und Erweiterungen folgte, wie zuletzt:

- 2017 Umzug der Ergotherapie in die neu gestalteten Räume.

- 2018 Grundsanierung des Gründungsbaus Haus Franken, mit Ausbau der ehemaligen Bäderabteilung zum modernen ambulanten Therapiezentrum mit Anbau eines großen lichtdurchfluteten gerätegestüzten Trainingstherapieraums.

- Fortlaufend Renovierung von Patientenzimmern.

- 2019 Schaffung neuer Ruheräume für ambulante Patienten, neuer ärztlichen Behandlungsräumen, Kardiologischer Diagnostik, Arbeitsräume der Psychologinnen, Sozialarbeiterinnen und Verwaltung.

- 2020 Komplettsanierung des Speisesaals.

- 2021 Erneuerung der Lüftungsanlage in der Küche.

Nach den Jahren des Aufbaus unter der Leitung von Dr. Irmgard und Dr. Werner Vötisch zeichnete sich Anfang der neunziger Jahre ein Generationswechsel ab. Die Klinikgründer traten in den Hintergrund, die leitenden Ärzte Dr. Kovacs und Dr. Lutz erreichten das Pensionsalter und auch Ursula Lutz zog sich ins Privatleben zurück.

Der Schwiegersohn des Ehepaars Dr. Vötisch, Hans-Joachim Ebser, trat als leitender Arzt in das Unternehmen ein. Zwischenzeitlich war das seit 1975 im Besitz der Familie Dr. Vötisch befindliche Haus Erlenhof 1987 „mit Mut und Weitblick“ und großem finanziellen Aufwand umgebaut worden, um der immer deutlicher werden den Entwicklung von der Kur zur Rehabilitation Rechnung zu tragen. 
     

Die Kliniken Dr. Vötisch einst und heute: 1961 wurde das Haus Franken errichtet.
Die Kliniken Dr. Vötisch einst und heute: 1961 wurde das Haus Franken errichtet.
1992 wurde das Haus Roggenberg eröffnet und 2018 folgte der Anbau des Trainingstherapiezentrum.
1992 wurde das Haus Roggenberg eröffnet und 2018 folgte der Anbau des Trainingstherapiezentrum.
Hierüber gelangt man zum Hausprospekt.
Hierüber gelangt man zum Hausprospekt.
Das Leitungsteam der Kliniken Dr. Vötisch (von links): Verwaltungsleiter Markus Walter, Geschäftsführerin Barbara Dosch-Funk, Ärztlicher Leiter Dr. Egbert Braun, Chefarzt Kardiologie Johannes Jeschke und Chefarzt Orthopädie Dr. Wolfram Drexler. BILDER: KLINIKEN DR. VÖTISCH
Das Leitungsteam der Kliniken Dr. Vötisch (von links): Verwaltungsleiter Markus Walter, Geschäftsführerin Barbara Dosch-Funk, Ärztlicher Leiter Dr. Egbert Braun, Chefarzt Kardiologie Johannes Jeschke und Chefarzt Orthopädie Dr. Wolfram Drexler. BILDER: KLINIKEN DR. VÖTISCH
Sie freuen sich über das bestandene Audit des Qualitätsmanagementsin diesem Jahr. Geschäftsführerin Barbara Dosch-Funk, die stellvertretende QMB-Beauftragte Annette Gotthardt und QMB-Beauftragte Ines Siegert.
Sie freuen sich über das bestandene Audit des Qualitätsmanagementsin diesem Jahr. Geschäftsführerin Barbara Dosch-Funk, die stellvertretende QMB-Beauftragte Annette Gotthardt und QMB-Beauftragte Ines Siegert.

Qualitätsmanagement

Ein Meilenstein in der Klinikgeschichte war die Zertifizierung des Qualitätsmanagements im Jahr 2006, die besagt: „Es besteht eine Unternehmenskultur und Organisation der Betriebsabläufe, die darauf ausgerichtet ist, eine hohe Patientenzufriedenheit zu erreichen, mit Kostenträgern und Lieferanten fair zusammen zu arbeiten und den Mitarbeitern einen zukunftssicheren Arbeitsplatz zu bieten“.

Das im Rahmen des Qualitätsmanagements formulierte Leitbild bestimmt auch heute noch das Handeln in den Kliniken Dr. Vötisch: „Das Herz auf dem rechten Fleck, immer einen Schritt voraus“. Das Leitbild hat zudem eine historische Komponente. Aus der Klinikgeschichte wird deutlich, dass dem Sanatorium Dr. Vötisch, der daraus entstandenen Kurklinik und dem heutigen Rehabilitationszentrum eine Vorreiter- und Schrittmacherrolle zukommt.

Nach einem aufwändigen Antrags- und Genehmigungsverfahren erhielt die Klinik im Jahr 2004 von den Krankenkassen die Zulassung zur ambulanten Rehabilitation, als einzige Einrichtung zwischen Würzburg und Heilbronn.

Patientenschulungen

Mit einer intensiven Patientenschulung wurde bereits in den siebziger Jahren begonnen. Das umfangreiche damalige Schulungsprogramm wurde fortlaufend an die sich verändern den Anforderungen und Behandlungsschwerpunkte angepasst.

Klassische Rehabilitation

Heute bietet die Klinik eine breite Palette der Rehabilitation in vielen Variationen, stationär oder ambulant, in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kostenträgern, aber auch die Möglichkeit privater Aufenthalte im Rahmen spezieller Angebote.

Nach wie vor im Mittelpunkt steht jedoch die klassische Rehabilitation. Hier hat sich im Laufe der letzten 25 Jahre eine deutliche Verschiebung von der Prävention zur wohnortnahen Anschlussheilbehandlung ergeben. Patienten mit neuen Hüft- und Kniegelenken, nach Bandscheibenoperationen und Frakturen, nach Herzinfarkt und Herzklappenoperationen, nach Operationen an den inneren Organen, auch Lebertransplantationen bestimmen das Bild in den Kliniken Dr. Vötisch. Etwa zwei Drittel aller Patienten kommen zur Durchführung einer stationären Anschlussheilbehandlung in die Kliniken Dr. Vötisch, in der Regel frisch operiert, direkt aus dem Akutkrankenhaus.

Bei Patienten in der Anschlussheilbehandlung sind Immobilität und Wundheilungsstörungen an der Tagesordnung, eine Entwicklung, die sich in den Anforderungen an das Reha-Team niederschlägt und im veränderten Selbstverständnis der einzelnen Berufsgruppen deutlich wird.

Pflegedienst

Am Beispiel des Pflegedienstes können die veränderten Gegebenheiten besonders gut verdeutlicht werden. Obwohl häufig nach der Patientenaufnahme zunächst die Wundversorgung im Mittelpunkt steht, ist die Krankenpflege in der Rehabilitation aktivierungs- und nicht versorgungsorientiert. Die Hilfe zur Selbsthilfe steht im Vordergrund. Die Aufgaben des Pflegedienstes besteht darin, ihre Patienten auf dem oft mühevollen Weg zur Wiedererlangung der Selbständigkeit zu begleiten, deren Einschränkungen zu erkennen und anleitende, trainierende Hilfestellungen zu geben.

Dies erfordert Geduld, Energie und vor allem Zeit. So wurde unter der Leitung von Inge Vötisch das Pflegeteam in den letzten 30 Jahren personell aufgestockt und systematisch für die erweiterten Aufgabenstellungen ausgebildet.

Gute Rehabilitation ist Team-Arbeit

Insgesamt entscheidend für den Erfolg rehabilitativer Maßnahmen in den Kliniken Dr. Vötisch ist die in vielen Jahrzehnten entwickelte und gewachsene Zusammenarbeit im Reha-Team. Im Mittelpunkt dieses Teams stehen 14 Ärztinnen und Ärzte.

Mit dem Bekenntnis, dass medizinische Rehabilitation immer den ganzen Menschen zu sehen hat, kümmern sich Fachärzte für Kardiologie, Gastroenterologie und Innere Medizin, Orthopädie, sowie Physikalische und Rehabilitative Medizin um eine klare Diagnostik und effektive Therapie der ihnen anvertrauten Patienten. Auch Gebiets- und Zusatzbezeichnungen wie Gastroenterologie, Chirotherapie, Sportmedizin, Betriebsmedizin und Rehabilitationswesen finden sich auf den Weiterbildungsurkunden.

Die Patienten der Kliniken Dr. Vötisch werden von einem gut ausgebildeten hochmotivierten Therapeutenteam aus den Bereichen Physiotherapie, Ergotherapie, Physikalische Therapie, Sport- und Bewegungstherapie, Psychologie, Sozialarbeit und Ernährungsberatung betreut. So gelingt es den aktuellen Anforderungen an eine zeitgemäße Rehabilitation gerecht zu werden.

Erfolgreich konnte in jüngster Zeit ein gut funktionierendes Entlassmanagement umgesetzt werden. Ebenso neu eingeführt wurde das Konzept der „Medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation“ der StufeB (MBOR B). Dieses Konzept wendet sich an Rehabilitanden im Erwerbsleben zur frühzeitigen Identifizierung und Bearbeitung möglicher Probleme. Neben der Verbesserung des Gesundheitszustands besteht das Ziel der Rehabilitation darin, die Erwerbsfähigkeit des Patienten zu erhalten. 
     

Das Haus ist mit Schwimmbad und Trainingstherapiezentrum für alle Arten von Rehabilitationen bestens aufgestellt. BILDER: BARBARA KURZ
Das Haus ist mit Schwimmbad und Trainingstherapiezentrum für alle Arten von Rehabilitationen bestens aufgestellt. BILDER: BARBARA KURZ
Die Patienten werden von einem hochmotivierten Therapeutenteam betreut. BILD: KLINIKEN DR. VÖTISCH
Die Patienten werden von einem hochmotivierten Therapeutenteam betreut. BILD: KLINIKEN DR. VÖTISCH
Der Speisesaal wurde im vergangenen Jahr renoviert. BILD: BARBARA KURZ
Der Speisesaal wurde im vergangenen Jahr renoviert. BILD: BARBARA KURZ
Leistungsstarkes Ärzteteam (von links): Johannes Jeschke, Chefarzt Kardiologie; John Gahlen, Facharzt für Physikalische und Rehamedizin, Betriebsarzt und beauftragter Arzt für Arbeitsmedizin; Dr. Egbert Braun, Ärztlicher Leiter; Dr. Wolfram Drexler, Chefarzt Orthopädie; Dr. Andrej Virsik, Leitung Gastroenterologie und Hygienebeauftragter Arzt; Dr. Michael Merz, Oberarzt Orthopädie. BILDER: VÖTISCH
Leistungsstarkes Ärzteteam (von links): Johannes Jeschke, Chefarzt Kardiologie; John Gahlen, Facharzt für Physikalische und Rehamedizin, Betriebsarzt und beauftragter Arzt für Arbeitsmedizin; Dr. Egbert Braun, Ärztlicher Leiter; Dr. Wolfram Drexler, Chefarzt Orthopädie; Dr. Andrej Virsik, Leitung Gastroenterologie und Hygienebeauftragter Arzt; Dr. Michael Merz, Oberarzt Orthopädie. BILDER: VÖTISCH
Die Kliniken sind in allen Bereichen hell und freundlich gestaltet.
Die Kliniken sind in allen Bereichen hell und freundlich gestaltet.

Therapeutische Betreuung auch nach der Reha

Für eine nachhaltige Sicherung der Rehabilitation bieten die Kliniken Dr. Vötisch berufsbegleitende Nachsorgeprogramme im Anschluss an die Reha an. Diese Nachsorge soll den bereits erzielten Erfolg der Reha festigen. Die Programme werden im Ambulanten Therapiezentrum der Klinik oder auf Wunsch auch digital in Form einer Teletherapie unter Begleitung der Therapeuten der Klinik durchgeführt.

Ebenso werden weitere zahlreiche therapeutische Maßnahmen auf Verordnung der behandelnden Haus- und Fachärzte angeboten. Auf großes Interesse stoßen hierbei auch die Trainingsmöglichkeiten der Medizinischen Trainingstherapie unter kompetenter Anleitung des hochqualifizierten Therapeutenteams.

Immer hilfsbereich und freundlich

Patienten der Kliniken Dr. Vötisch schätzen neben der hohen fachlichen Kompetenz das große Maß an Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit, das sie in allen Bereichen der Klinik erfahren. Neben den medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Abteilungen werden hierbei auch immer die hauswirtschaftlichen Bereiche mit hauseigener Küche, dem guten Service im Speisesaal, wie auch dem Reinigungsdienst und dem Team der Haushandwerker in Patientenbewertungen hervorgehoben. Zurückzuführen ist dies sicher auch auf die lange Betriebszugehörigkeit und das gering Outsourcing von Dienstleistungen an externe Unternehmen.

In allen Bereichen sind eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik eingesetzt, die sich stark mit der Klinik identifizieren und sich in hohem Maß um die Belange der Klinik und ihrer Patienten einsetzen. Beste Ergebnisse bei den regelmäßigen Befragungen bestätigen dies eindrucksvoll. Auch der Verwaltungsdienst und die ärztlichen Sekretariate erzielen beste Umfrageergebnisse.

Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen

Die Klinik arbeitet eng mit Selbsthilfegruppen zusammen und stellt ihre Übungsräume gemeinnützigen Vereinen zur Verfügung. Im letzten Jahr mussten aufgrund von Corona alle Therapien ausgesetzt werden. Nun ist die Freude umso größer, dass diese Gruppenangebote unter Einhaltung des umfangreichen Hygienekonzepts wieder durchgeführt werden können. Mit der Berufsfachschule für Pflegeberufe am hiesigen Caritas-Krankenhaus besteht eine Vereinbarung über die praktische Ausbildung von Krankenpflegeschülern in der stationären und ambulanten Rehabilitation. Schülerinnen und Schüler der hiesigen Physiotherapieschule Sanitas wie auch Studenten des Berufskollegs Waldenburg absolvieren ihre physiotherapeutischen Praktika in den Kliniken Dr. Vötisch.

Gespür für Tendenzen

Die Kliniken Dr. Vötisch haben sich im Lauf der Jahre in Stadt und Region einen guten Ruf erworben. Eine Geschäftsleitung mit einem Gespür für Tendenzen im Gesundheitswesen und der Bereitschaft, neue Wege zu gehen, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kostenträgern und den Partnern in Bad Mergentheim und darüber hinaus sowie ein Mitarbeiterteam, das aktiv zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung beiträgt und dabei nie das Wohl des Patienten aus dem Blick verliert, dies alles hat dazu geführt, dass die Geschichte der Kliniken Dr. Vötisch zu einer Erfolgsgeschichte wurde. Und die Geschichte geht weiter. „Das Herz auf dem rechtem Fleck – immer einen Schritt voraus“. Dieses Leitbild prägt den Alltag in der Klinik und so dürfen Patienten auch in Zukunft in den Kliniken Dr. Vötisch eine kompetente Rehabilitation hoher Qualität in ansprechender Atmosphäre erwarten.

Ausdrücklich betont Geschäftsführerin Barbara Dosch-Funk im Gespräch mit unserer Zeitung, wie froh und dankbar sie für den vorbildlichen Einsatz aller Mitarbeitenden sei. Gerade in Zeiten besonders großer Herausforderungen, wie es das letzte Jahr durch die Corona-Pandemie gezeigt habe, wirke sich dieses besondere Engagement zum Wohle der Patienten aus. Überzeugt zeigt sie sich, dass es gerade hierdurch bislang gelungen sei, die Ausbreitung einer Pandemie in der Klinik zu vermeiden. Im Hygieneausschuss wurde hervorragende Arbeit geleistet, die von den Mitarbeitenden bestens umgesetzt wurde. „Was hier vom kompletten Vötisch-Team geleistet wurde, erfüllt mich mit Stolz und Dankbarkeit,“ so die Geschäftsführerin. „Ohne die hervorragende Zusammenarbeit aller Mitarbeitenden, die heute und in den letzten sechs Jahrzehnten zum Erfolgsmodel der Klinik beigetragen haben, könnte die Klinik nicht den guten Ruf in der Region und weit darüber hinaus genießen.“ 
      

Kontakt

- Kliniken Dr. Vötisch
- Herderstraße 10
- 97980 Bad Mergentheim
- Rezeption Telefon 07931/4990
- Aufnahmebüro (gebührenfrei): Telefon 0800/4990499
- E-Mail: info@kliniken-dr-voetisch.de
- Homepage: www.kliniken-dr-voetisch.de


Therapieangebote

- Physiotherapie
- Sport- und Bewegungstherapie
- Physikalische Therapien
- Ergotherapie
- Psychotherapie
- Ernährungsberatung
- Sozialberatung


Fachgebiet Orthopädie

- Behandlungsschwerpunkt der Kliniken Dr. Vötisch ist die Orthopädie, die die Funktionsstörungen der Bewegungsorgane behandelt, wie:

Amputationen sowie Gelenkserkrankungen
- nach totalen doprothetischem Ersatz von Hüft-, Knie-, Schulter- und Sprunggelenk
- nach Umstellungsosteotomien
- konservative Rehabilitationsbehandlung von Arthrosen der großen Gelenke
- Sehnenreizzustände an Schulter- und Ellenbogengelenk
- Polyarthritis

Wirbelsäulenerkrankung
- konservative Rehabilitation von Bandscheibenschäden, Skoliosen und degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen einschließlich der Spinalkanalstenose
- chronische Rückenschmerzen
- nach operativen Eingriffen an der Wirbelsäule
- nach Frakturen der Wirbelsäule

Knochenerkrankungen und Verletzungen
- Osteoporose
- nach Osteosynthesen (operative Stabilisierung) an großen Röhrenknochen
- konservative Frakturbehandlung (Knochenbruchbehandlung), z.B. Beckenfrakturen
- Verletzung der Bänder, z.B. nach Kreuzbandersatzplastik
- nach operativer Versorgung von Rotatorenmanschettenrissen (Sehnenriss an der Schulter)

Orthopädisch-rheumatologische Erkrankungen
- Morbus Bechterew, rheumatoide Arthritis
- Fibromyalgie
- Myofasciale Schmerzsyndrome

Typische Rehabilitationsziele sind:
- Besserung von Funktionsdefiziten und Beweglichkeit von Gelenken
- Steigerung der Belastbarkeit von Gelenken und Wirbelsäule
- Wiederherstellung einer schmerzfreien Mobilität
- Gangsicherheit und Sturzprophylaxe
- Kräftigung der wirbelsäulenstabilisierenden und gelenkführenden Muskulatur
- Verbesserung von Koordination und Körperwahrnehmung
- Linderung von akuten und chronischen Schmerzen
- Verbesserung der Ausdauer
- wenn nötig, Erlernen des Umgangs mit Hilfsmitteln
- Motivation für ein aktives, bewegungsorientiertes Freizeitverhalten
- Verbesserung des Wissens über die Krankheit
- Verbesserung von Krankheitsbewältigungsstrategien
- Verbesserung der sozialen und beruflichen Integration


Fachgebiet Gastroenterologie

- Die Kliniken Dr. Vötisch verfügen hier über eine 60-jährige Erfahrung und Tradition:

in der Nachsorge und Behandlung von Erkrankungen von Leber und Galle
- Chronische Hepatitis, Immunhepatitis
- Leberzirrhose
- Nachbetreuung nach Lebertransplantation

in der Behandlung von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse
- Chronische Pankreatitis
- Pankreasinsuffizienz
- Nach operativen Eingriffen

bei Stoffwechsel- und Ernährungskrankheiten
- Diabetes mellitus
- Schilddrüsenerkrankungen
- Überernährung
- Fettstoffwechselstörungen
- Ernährungsmangelkrankheiten

bei Magen-, Darm, Speiseröhren-Erkrankungen
- Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa
- Ulcusleiden
- Nach operativen Eingriffen


Fachgebiet Kardiologie

- Aufgrund einer langjährigen Erfahrung in der stationären Rehabilitation bei Stoffwechselerkrankungen wird der Hauptaugenmerk bei Herz-Kreislauferkrankungen auf die Vermeidung von Risikofaktoren und Entwicklung eines gesundes Ernährungs- und Bewegungsverhaltens gelegt.

Nachsorge nach:
- Akutem Herzinfarkt
- Bypass-Operationen
- Herzklappenoperationen
- Herztransplantation
- alle Arten von Schrittmacherimplantationen
- Sonstiger Operationen oder Interventionen am Herzen oder an den großen Gefäßen

Behandlung von:
- Koronarer Herzkrankheit
- Kardiomyopathie und Herzrythmusstörungen
- Hypertonie und Herzinsuffizienz
- Erkrankungen des Lungenkreislaufs
- Zerebrovaskulären Gefäßerkrankungen
- Durchblutungsstörungen der Beine


Arbeitsplätze in den Kliniken Dr. Vötisch

109 Vollzeitstellen und 121 Teilzeitstellen

- Berufsgruppen: Gesundheitsmanager, Kauffrauen für Bürokommunikation, Informatiker, Bilanzbuchhalter, Qualitätsmanagementbeauftragte, Physiotherapeut, Masseur/Medizinische Bademeister , Sportwissenschaftler, Sport- und Gymnastiklehrer, Ergotherapeutenm, Sozialarbeiterinnen, Psychologinnen, examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger, examinierte Altenpfleger, medizinische Fachangestellte, Köche, Diätassistentinnen, Servicekräfte, Reinigungskräfte, Hauswirtschaftliche Betriebsleiterinnen, Hauswirtschafterinnen und Meisterinnen der Hauswirtschaft, Handwerker (Schreiner, Heizungsinstallateur, Maler und Stuckateur, Gärtner, Elektroniker), Fahrdienst, Ärzte.
- Arzt für Arbeitssicherheit, Hygienebeauftragter Arzt, Betriebsarzt.

Ausbildung in den Kliniken Dr. Vötisch:
- Insgesamt werden 18 Ausbildungsplätze bereitgestellt:
- 1 BA Student Gesundheitsmanagement
- 1 BA Studentin Sportwissenschaft

Ausbildungsplätze:
- neun medizinische Fachangestellte; sechs Auszubildende in der Hauswirtschaft; ein Koch-Azubi
- Freiwilligendienst: vier junge Menschen im FSJ und Bundesfreiwilligendienst
- Kooperation mit der Rheumaliga, Herzsportgruppe , TV Bad Mergentheim und VHS
- Kooperation mit Uni Würzburg und Caritaskrankenhauses auch zur Unterstützung der Notfallversorgungwährend der extremen Belastung durch Corona


Die Leistungen

- Stationäre Rehabilitation und AHB
- Ambulante Rehabilitation und AHB
- Ambulante Vorsorge- und Rehabilitationskur
- Ambulante Therapie
- Nachorgeprogramme der Deutschen Rentenversicherung
- AOK Sports


Grußwort des Oberbürgermeisters Udo Glatthaar

Die Klinik prägt den guten Ruf der Stadt

Das Herz auf dem rechten Fleck – immer einen Schritt voraus Image 1

Zum 60-jährigen Bestehen der Kliniken Dr. Vötisch gratuliere ich der Geschäftsführung sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Namen der gesamten Stadt sehr herzlich.

Das Haus gehört zu den größten Kliniken in Bad Mergentheim und ist mit seiner hoch-spezialisierten Kompetenz breit aufgestellt. Damit prägen die Kliniken Dr. Vötisch das Gesundheits-Profil unserer Stadt und den Ruf als Zentrum medizinischer Fachkompetenz maßgeblich mit.

Für das Engagement und die individuelle Betreuung der Patientinnen und Patienten bedanke ich mich sehr herzlich und wünsche der Einrichtung mit ihrem gesamten Team eine weiterhin gute Entwicklung.

Ihr Udo Glatthaar, Oberbürgermeister


Grußwort des Kurdirektors Sven Dell

Rundum-Versorgung

Das Herz auf dem rechten Fleck – immer einen Schritt voraus Image 2

Bad Mergentheim ist eines der größten Kur- und Heilbäder Baden-Württembergs und steht für: Gesundheit fördern und stärken bzw. präventiv etwas für die Gesundheit tun. Die Kur- und Gesundheitsangebote zeichnen sich durch eine hohe medizinische Fachkompetenz, zugewandte Betreuung und Rundum-Versorgung aus. Die Kliniken Dr. Vötisch leisten dazu einen erheblichen Beitrag. Das große Indikationsspektrum zeichnet sie dabei ganz besonders aus, denn in den Kliniken Dr. Vötisch werden neben Erkrankungen der Inneren Medizin und der Orthopädie auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen behandelt. Wir pflegen seit vielen Jahren eine besonders gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, beispielsweise im Bereich der ambulanten Badekur – oder wie man es jetzt nennt: ambulante Vorsorgeleistung – oder auch bei Gesundheitsveranstaltungen. Da eine gesunde Umwelt die Basis für unsere Gesundheit ist, legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit in Bad Mergentheim. Die Kliniken Dr. Vötisch unterstützen uns hier bereits seit 2016 als „Nachhaltiger Partnerbetrieb“ im Rahmen der Zertifizierung Bad Mergentheims als „Nachhaltiges Reiseziel“, eine Auszeichnung der baden-württembergischen Landesregierung. Für das jahrelange Engagement im Zeichen eines rundum erfolgreichen Aufenthaltes für unsere Patientinnen und Patienten möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Wir gratulieren den Kliniken Dr. Vötisch zum 60-jährigen Bestehen und wünschen für die Zukunft alles Gute, viel Glück und Erfolg.

Sven Dell, Kurdirektor


Grußwort des Landrats Christoph Schauder

Ein herzlicher Dank

Das Herz auf dem rechten Fleck – immer einen Schritt voraus Image 3

Den Kliniken Dr. Vötisch in Bad Mergentheim gratuliere ich zum 60-jährigen Bestehen. Sie sind seit den 1960er Jahren ein Leuchtturm in der stationären und ambulanten Rehabilitation und der Anschlussheilbehandlung bei Orthopädischen Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und der Therapie bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Die Kliniken Dr. Vötisch sind ein Synonym für Authentizität und für eine hervorragende pflegerische und ärztliche Betreuung in einem mittelständischen Familienunternehmen mit rund 230 Mitarbeitenden. Sie sind damit auch ein wichtiger Baustein in der Gesundheitsversorgung im Main-Tauber-Kreis.

Die Professionalität der Klinik zeigte sich während der Corona-Pandemie auch darin, dass die Kooperation und enge Abstimmung mit dem Gesundheitsamt beispielgebend waren. Dafür darf ich mich herzlich bedanken.

Mein Dank gilt allen Mitarbeitenden der Kliniken Dr. Vötisch für die medizinische und persönliche Versorgung von rund 3 000 Patientinnen und Patienten im Jahreslauf.

Christoph Schauder, Landrat

Weitere Artikel
Samstag, 30. Juli 2022 Oldie-Nacht und Tanz mit den „Starlights“ – Live! Einlass ab 18:30 Uhr, Starlights ab 20:30 Uhr, Eintritt 7 Euro (kein Einlass für Jugendliche unter 16 Jahre) Mit... [mehr]
Beckstein. Der Sommer zeigt sich wieder von seiner schönsten Seite – so auch im Weingut Benz in Beckstein, das dieses Jahr zum 27. Mal zu dem weit über die Region hinaus bekannten... [mehr]
Creglingen. Die Tauberstadt feiert in Kürze ihre Neuentstehung: Vor 50 Jahren schlossen sich Creglingen und zwölf Umlandgemeinden zur neuen Stadt Creglingen zusammen. Dieser Zusammenschluss ist der ... [mehr]