1. Block für Werbung geeignet (1. echter Block 10014/1044)
Werbung wurde explizit für die Seite ausgeschaltet
Sonderveröffentlichung
Themenspecial Nei gugge nach Zimmerè

„Der Ort liegt freundlich, von Obstbäumen umgeben“

Attraktives Dorf: Niederstettener Ortsteil Vorbachzimmern präsentiert sich mit umfangreichem Programm am 3. Juli

Vorbachzimmern liegt idyllisch im Vorbachtal. Am 3. Juli präsentiert sich der Ort in einer bunten Mischung aus Unterhaltung, Genuss, Kennenlernen und Entspannung. BILDER: GERHARD HAUF

27.06.2022

Vorbachzimmern. Nach 2001 und 2011 bieten der Ortschaftsrat und ganz Vorbachzimmern am Sonntag, 3. Juli, ein mittlerweile drittes Dorffest unter dem Motto „Nei gugge nach Zimmere“ an. Das Dorf präsentiert sich bei der Aktion als Gemeinwesen, mit gewerblichen Angeboten und Leistungen, mit moderner Landwirtschaft und Landschaftspflege, mit Weinbau, mit Direktvermarktungsbetrieben landwirtschaftlicher Produkte, mit abwechslungsreichen und vielseitigen Vereinsangeboten, mit attraktiven Freizeitaktivitäten und, nicht zuletzt, mit einem Bauplatzangebot im Baugebiet „Steinbach“.

Das Rahmenprogramm sorgt für gute Unterhaltung, guten Aufenthalt mit schönen Einblicken. Insbesondere die örtlichen Vereine (TSV, Liederkranz, Landfrauen, Wanderfreunde) vermitteln ihren gesellschaftlichen Lebensmehrwert im Dorf. Zentral am Dorfzentrum sorgen die Vereine für die Bewirtung, aber auch in der Besenwirtschaft und bei einzelnen Stationen ist für eine Stärkung gesorgt und Gemütlichkeit garantiert.

Die Kommunalreform hat viel verändert und kleine Ortschaften müssen einiges leisten, damit sie und ihre Rechte nach Jahrzehnten im neuen Bündnis nicht verloren gehen. So ist auch immer wieder gegen das Vergessen anzugehen, mit welchen dauerhaften Zusicherungen die Ortschaften in die Eingemeindung geworben wurden. Gefeiert und in Erinnerung wird nach jahrhundertelanger Gemeindeselbständigkeit die Eingemeindung in die Stadt Niederstetten im Jahre 1972. Fünfzig Jahre Teil der Stadt, bzw. eine angereihte Perle des Ganzen zu sein, das gibt auch Grund zu feiern und immer wieder sich auch die eigenständige Entwicklung als Teil der Stadt bewusst zu machen.

Jedes Dorf soll mit eigenem Profil selbstbewusst seine Zukunft mitgestalten. So will Vorbachzimmern seine bauliche Innenentwicklung im Blick halten und zusätzlich attraktiv sein für Neubürger und Bürger aus dem Dorf.

Eine positive Dorfentwicklung ist nur möglich, wenn auch die Dörfer verkehrsmäßig gut aufgestellt sind. Der Glücksfall im letzten Jahrzehnt war, dass mit der Sanierung der Landesstraße L 1001 endlich im Individualverkehr eine gute Anbindung auf der Vorbachtalachse talaufwärts nach Steide und talabwärts über Weikersheim, oder hinunter ins Taubertal oder Richtung Würzburg möglich ist.

Die Erweiterung des Garten- und Landschaftsbau Unternehmens Gerd Frank ist ein gelungenes Beispiel für die Gemeindeentwicklung.
Die Erweiterung des Garten- und Landschaftsbau Unternehmens Gerd Frank ist ein gelungenes Beispiel für die Gemeindeentwicklung.

Bahnhalt-„Fehler“ beheben

Weiter fordert man, dass auch „der Fehler des Jahres 1985“ behoben wird und Vorbachzimmern neben den Busverbindungen wieder mit der Reaktivierung des Bahnhaltepunktes Vorbachzimmern auch direkt an das Netz der Bahnen angeschlossen wird.

Wer jetzt mit dem Neun-Euro-Bahnticket nach Vorbachzimmern anreisen möchte, der muss bis Niederstetten fahren und von dort beispielsweise auf einer wunderschönen Rad-/ Wegverbindung nach Vorbachzimmern spazieren gehen.

Beim Tag der offenen Tür, beim „Nei gugge“ ist auch die Stadt mit dem Kindergarten „Wolkenschloss“ und einem bedarfsgerechten Betreuungskonzept vertreten.

Das Rahmenprogramm umfasst unter anderem eine Holder- und Einachser-Ausstellung, ein Flohmarkt lädt ein zum Stöpern. Ergänzt wird der Blick durch eine Bilderausstellung zu einer „intakten Natur im Vorbachtal“ von Wolfgang Hemmer und Bildtafeln „frühe Jahre und heute“ ergänzen die Eindrücke im Dorfzentrum. Rund ums Dorfzentrum gibt’s Informationen des VdK-Sozialverbandes und vieles mehr.

Der aktuell deutlicher weiterte Gartenbaubetrieb am Ort öffnet seine Pforten und zeigt seine Leistungsfähigkeit. Überzeugen kann man sich auch von der Leistungsfähigkeit des örtlichen Feuerwehrstützpunktes. Musikalische Klänge vom Posaunenchor und einer kleinen Gruppe der Jagdhornbläser begleiten die Besucher.

„Der Ort liegt freundlich, von Obstbäumen umgeben“ Image 1

Zum Weinbau wird auch die „Weingärtner Markelsheim“ Interessantes ergänzen und Gelegenheit zu einer Verkostung und Produktinformation bieten.

Im Wandel der Zeit

Eröffnet wird das Dorffest mit einem Gottesdienst der Kirchengemeinde und die Nikolauskirche als Ort der Stille und inneren Einkehr lädt ganztägig zum Besuch ein. In der Kirche ergänzt die Bilderausstellung zum Thema „Lichtblicke“ von Regine Burdinski mit Texten von Kurpfarrerin Angelika Segl-Johannsen den Aufenthalt.

Vor elf Jahren stand die damalige Dorfpräsentation schon unter dem gleichen Motto. Nun hat man die Gelegenheit, die Veränderungen im Dorf im Wandel der Zeit beim wieder „a mol nei gugge“ aufzunehmen. Manches hat sich seitdem geändert. Die Turn- und Festhalle samt Kindergarten, auch als Dorfzentrum bekannt, wurde saniert und zum echten Mittelpunkt. Eine Aussegnungshalle wurde gebaut und im Baugebiet sind etliche neue Eigenheime entstanden.

Beim Festrundgang wird man innerorts durch einen Prospekt mit Lageplan von Station zu Station geführt. Um Vorbachzimmern herum wird der Wanderverein eine kleine Strecke ausschildern, die zu verschiedenen Blickpunkten führt, von denen man einen besonders guten Ausblick auf Vorbachzimmern und die tolle Landschaft hat, um „Nei und naus zu gugge“.

Gefeiert wird am 3. Juli ab 10 Uhr. Für Besucher liegen an allen Stationen Flyer mit Lageplan für den Dorfspazierung und die Wanderung um den Ort bereit. Weitere Informationen und https://www.youtube.com/watch?v=mwYF-Etzusk und www.vorbachzimmern.info.

Weitere Artikel
Samstag, 30. Juli 2022 Oldie-Nacht und Tanz mit den „Starlights“ – Live! Einlass ab 18:30 Uhr, Starlights ab 20:30 Uhr, Eintritt 7 Euro (kein Einlass für Jugendliche unter 16 Jahre) Mit... [mehr]
Beckstein. Der Sommer zeigt sich wieder von seiner schönsten Seite – so auch im Weingut Benz in Beckstein, das dieses Jahr zum 27. Mal zu dem weit über die Region hinaus bekannten... [mehr]
Creglingen. Die Tauberstadt feiert in Kürze ihre Neuentstehung: Vor 50 Jahren schlossen sich Creglingen und zwölf Umlandgemeinden zur neuen Stadt Creglingen zusammen. Dieser Zusammenschluss ist der ... [mehr]