1. Block für Werbung geeignet (1. echter Block 10014/1044)
Werbung wurde explizit für die Seite ausgeschaltet
Sonderveröffentlichung
Themenspecial Eröffnung Ganztagsschule Campus Werbach

Ein Meilenstein in der Bildungslandschaft

Campus Werbach: Einweihung der Ganztagsschule / Zahlreiche Lern,- Begegnungs- Rückzugs-, Spiel- und Bewegungsräume

Gelungenes Werk: Der neue Campus in Werbach mit der Ganztagsschule ist ein Vorzeigeobjekt in der Schullandschaft des Landes. BILD: FOTOATELIER BERNHARD

20.10.2021

Werbach. Mit der Einrichtung einer Ganztagsschule macht sich die Gemeinde Werbach auf einen neuen Bildungsweg. Die ehemalige Werkrealschule auf dem Campus Werbach wurde im Rahmender städtebaulichen Erneuerungsmaßnahme „Ortskern I“ Werbach saniert und zu einer Ganztagsgrundschule (GTGS) umgebaut. Die Gesamtinvestition bei der Realisierung dieses Projektes beläuft sich auf rund sechs Millionen Euro. Die Gemeinde Werbach konnte gleichzeitig auf ein Fördervolumen von rund zwei Millionen Euro aus Bundes- und Landesmitteln zurückgreifen.

Veränderte Lernkultur

Ulrike Münkel, Rektorin der Welzbach Grundschule sieht im Ganztag für Eltern eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Er biete Schülern neue Lernchancen durch die erweiterte Lernzeit und eine veränderte Lernkultur. Die Schulleiterin sieht es als einen großen Erfolg an, dass das offene Ganztagsangebot bereits im ersten Jahr von 73 Prozent der Schüler in Anspruch genommen werde. Sie erläutert, dass ein ganztägiges Lernen mit Anspannungs- und Entspannungsphasen stattfindet, bei dem die Kontingentstunden sinnvoll über den Tag verteilt sind. Es gehöre zum Schulprofil, dass genügend Zeit für Unterricht nebst Lern- und Übungsphasen sowie Förderung der Schüler als auch Zeit für Entspannung, Aktivpausen und kreative Angebote vorhanden sei.

„In der Grundschule haben wir keine homogenen Lerngruppen. Jedes Kind hat sein eigenes Lerntempo, eigene Neigungen und Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Wir möchten unseren Schülern zum Lernerfolg helfen, daher beginnt der Schulvormittag mit individuellem Lernen – eine kompetenzorientierte Lernzeit, in der die Schüler in ihrem persönlichen Lerntempo ihre Fähigkeiten und Kenntnisse erweitern können“, betont die Schulleiterin.

Essen- und Bewegungspausen werden in die verschiedenen Unterrichtsblöcke integriert. Für Halbtagsschüler endet der Unterricht um 12.05 Uhr. Die Ganztagsschüler begeben sich in das einstündige Mittagsband, das von Personal des Schulträgers gestaltet wird. Dabei nehmen die Kinder ihr Mittagessen in der neuen Mensa ein und begeben sich in eine Spielpause. Es schließt sich eine 75-minütige Lernzeit an, die von den Lehrkräften und weiterem pädagogischen Personal geleitet wird, und in der die Kinder Hausaufgaben und zusätzliche Lernangebote erledigen.

Die Schulleiterin zeigt sich begeistert, dass ein vielfältiges Angebot an „Insel AG’s“ am Nachmittag der drei Ganztage eingerichtet werden konnte. Zahlreiche Ehrenamtliche unterstützen die Schule bei ihrer Arbeit und bieten AG’s im künstlerischen, sportlichen, musikalischen und kulturellen Bereich an. „Es ist großartig, dass wir soviel Unterstützung von außen erhalten, um den Schülern ein vielfältiges Freizeitangebot bieten zu können“.

Das Schulhaus in Werbach bietet mit seinen unterschiedlichen und zahlreichen Lern-Begegnungs-, Rückzugs-, Spiel-, und Bewegungsräumen ideale Voraussetzungen für einen Ganztagsbetrieb, unterstrich Münkel. Der in verschiedene Zonen eingeteilte Außenbereich sei schülergerecht und multifunktional, etwa mit einem Bolzplatz- und Basketballplatz, sowie einer Spielzone mit Klettermöglichkeiten. Mittelpunkt des Außengeländes bildet das Holzschiff „die Welzmeralda“, welches vor einigen Jahren vom Förderverein der Schule angeschafft wurde und nun den Pausenhof schmückt. Kompetenzen mit Blick auf gesunde Ernährung, Umweltschutz, Ökologie und Nachhaltigkeit können beispielsweise durch die von Schülern bepflanzten Hochbeete, die in Planung sind, als auch durch Backaktionen im Brotbackhaus, ganzheitlich gefördert werden. Ein Atrium diene als Rückzugsmöglichkeit, als Klassenzimmer im „Freien“ oder für Aufführungen oder Versammlungen.

Kinderbildungszentren

Da auch die Musikschule Werbach im Untergeschoss der angrenzenden Turnhalle beheimatet sei, konnte die schon seit vielen Jahren existierende und erfolgreich gelungene Zusammenarbeit zwischen Schule und diesem Verein intensiviert werden. Stolz zeigt sich die Schulleiterin, dass die Schule als eine von 20 Schulen in Baden Württemberg für das Programm „Kinderbildungszentren“, bei dem Kita und Grundschule sowohl pädagogisch als auch räumlich eng zusammenarbeiten, um den Übergang in die Schule optimal zu gestalten, ausgewählt wurde. Dies war möglich, da sich einer der drei Kindergärten der Gemeinde auf dem Campusgelände befindet.

Letztlich kann das auf dem Campusgelände gelegene Mehrgenerationenhaus zum einen im Schulbetrieb als Mensa sowie zum zweiten für gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen mit älteren Bürgern der Gemeinde genutzt werden.

Weitere Artikel
Bad Mergentheim. Der nächste Nachtbummel der Citygemeinschaft Bad Mergentheim findet am Freitag, 27. Mai, mit viel Live-Musik und guter Unterhaltung statt. Rund 50 Künstler treten unter dem Titel... [mehr]
Liebe Gäste, liebe Bewohner aus und um Bad Mergentheim, liebe Kundinnen und Kunden... [mehr]
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste,bis Mitternacht geöffnete Geschäfte und Einrichtungen in der Innenstadt, dazu ein musikalisches Rahmenprogramm mit 30 abwechslungsreichen Auftritten... [mehr]